Aromatherapie

Die ätherischen Öle - jene Stoffe, die den Pflanzen zu ihrem typischen Geruch verhelfen - werden als Essenzen aus Blumen, Kräutern, Bäumen und Harzen gewonnen.
Sie werden über Haut, Atmungsorgane und über "Schwingungen" aufgenommen. Man kann Öle in die Öllampe geben, sich massieren lassen (z.B. Fußmassagen, Reflexzonen, Rückenmassagen), darin baden, sie inhalieren etc.

Einsatz der Aromatherapie:

  • Stärkung der körpereigenen Abwehr
  • in den Wechseljahren, zur Entspannung
  • bei Muskel- und Sehnenbeschwerden
  • bei psycho-vegetativen Störungen
  • gegen Magen-Darm-Probleme
  • bei Hauterkrankungen
  • Schmerzbekämpfung

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Massage - Rücken, Füße, Hände
  • Einreibung - Gesicht, Hände
  • Reflexzonen - Hände, Füße